Angebotsanfrage

Datenschutz

Datenschutzhinweise der Pakar Service GmbH
 

Sie sind über einen Ver­weis auf diese Seite ge­kom­men, weil Sie sich über un­se­ren Um­gang mit Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in­for­mie­ren wol­len. Um un­se­re In­for­ma­ti­ons­pflich­ten nach den Art. 12 ff. der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO) zu erfüllen, möch­ten wir Ihnen nach­fol­gend die er­for­der­li­chen In­for­ma­tio­nen zur Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten durch unser Un­ter­neh­men er­tei­len.
 

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Ver­ant­wort­li­cher im Sinne des Da­ten­schutz­rechts ist:
Pakar Service GmbH
Zollhof 8 40221 Düsseldorf

Sie fin­den wei­te­re In­for­ma­tio­nen zu un­se­rem Un­ter­neh­men, An­ga­ben zu den ver­tre­tungs­be­rech­tig­ten Per­so­nen und auch wei­te­re Kon­takt­mög­lich­kei­ten in un­se­rem Im­pres­sum un­se­rer In­ter­net­sei­te: https://pakar-service.pl/de

 

2. Verarbeitung personenbezogener Daten, Art und Zweck der Verarbeitung

So­fern Sie Kunde, Lie­fe­rant, Man­dant oder sons­ti­ger Ver­trags­part­ner un­se­res Un­ter­neh­mens sind, ver­ar­bei­ten wir die fol­gen­den In­for­ma­tio­nen

  • An­re­de, Titel, Vor- und Nach­na­me
  • E-Mail Adres­se, ggf. In­ter­net­sei­te
  • Post­an­schrift(en)
  • Te­le­fon- und/oder Mo­bil­fun­k­num­mer(n)
  • Steu­er­num­mern, USt-ID Num­mern
  • Bank-, Trans­ak­ti­ons- und Zah­lungs­da­ten
  • Sons­ti­ge In­for­ma­tio­nen und Daten, wel­che zur ord­nungs­ge­mä­ßen Ver­trags­durch­führung und Leis­tungs­er­brin­gung er­for­der­lich sind
  • Frei­wil­li­ge An­ga­ben des Be­trof­fe­nen

Die Er­he­bung und Ver­ar­bei­tung die­ser Daten er­folgt zum Zweck

  • der Durch­führung des Ver­trags­ver­hält­nis­ses, zur Leis­tungs­er­brin­gung und zur Ge­währ­leis­tung einer an­ge­mes­se­nen Be­ra­tung und Be­treu­ung, sowie zur Iden­ti­fi­zie­rung als Ver­trags­part­ner
  • der Kor­re­spon­denz, Rech­nungs­stel­lung und Zah­lungs­ab­wick­lung
  • der Ab­wehr und/oder Be­ar­bei­tung und Durch­set­zung even­tu­el­ler (Haf­tungs-) An­sprüche, sowie zur Gel­tend­ma­chung ei­ge­ner An­sprüche
  • des Di­rekt­mar­ke­tings und der Ver­triebs­un­ter­stützung. Sie kön­nen dabei einer Ver­wen­dung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für Wer­be­zwe­cke je­der­zeit wi­der­spre­chen (siehe Punkt 7.)

 

3. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

So­weit die Da­ten­ver­ar­bei­tung für die Durch­führung des Ver­trags er­for­der­lich ist, stellt Ar­ti­kel 6 Abs. 1 b) DSGVO die Rechts­grund­la­ge dar. Wenn wir Daten auf­grund Ihrer Ein­wil­li­gung ver­ar­bei­ten, ist Ar­ti­kel 6 Abs. 1 a) DSGVO Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung. Er­folgt die Ver­ar­bei­tung zur Erfüllung recht­li­cher Ver­pflich­tun­gen, so ist Art. 6 Abs. 1 lit c) DSGVO Rechts­grund­la­ge. In den Fäl­len, in denen die Ver­ar­bei­tung auf Basis einer In­ter­es­sen­ab­wä­gung er­folgt, stützt sich die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

So­weit Sie uns ge­ge­nüber Daten frei­wil­lig an­ge­ben und diese für die Erfüllung un­se­rer ver­trag­li­chen Pflich­ten nicht er­for­der­lich sind, ver­ar­bei­ten wir diese Daten in der be­rech­tig­ten An­nah­me, dass die Ver­ar­bei­tung und Ver­wen­dung die­ser Daten in Ihrem In­ter­es­se ist.

Wenn per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten auf Grund­la­ge einer Ein­wil­li­gung von Ihnen ver­ar­bei­tet wer­den, haben Sie das Recht, die Ein­wil­li­gung je­der­zeit mit Wir­kung für die Zu­kunft uns ge­ge­nüber zu wi­der­ru­fen. Wenn wir Daten auf Basis einer In­ter­es­sen­ab­wä­gung ver­ar­bei­ten, haben Sie als Be­trof­fe­ne/r das Recht, unter Berück­sich­ti­gung der Vor­ga­ben von Art. 21 DSGVO der Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wi­der­spre­chen.

 

4. Speicherdauer, Datenlöschung

Wir spei­chern per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten grund­sätz­lich so­lan­ge, wie dies für den je­wei­li­gen Zweck er­for­der­lich ist.

So­weit ge­setz­li­che Auf­be­wah­rungs­pflich­ten be­ste­hen – z.B. im Han­dels­recht oder Steu­er­recht – wer­den die be­tref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für die Dauer der Auf­be­wah­rungs­pflicht ge­spei­chert. Nach Ab­lauf der Auf­be­wah­rungs­pflicht wird geprüft, ob eine wei­te­re Er­for­der­lich­keit für die Ver­ar­bei­tung vor­liegt. Liegt eine Er­for­der­lich­keit nicht mehr vor, wer­den die Daten ge­löscht. Darüber hin­aus kann die Spei­che­rung auch zur Erfüllung ver­trag­li­cher Ver­pflich­tun­gen, der Ge­währ­leis­tung oder Ab­wehr von An­sprüchen oder in Folge ge­setz­li­cher Auf­la­gen er­fol­gen.

Grund­sätz­lich neh­men wir gegen Ende eines Ka­len­der­jah­res eine Prüfung von Daten im Hin­blick auf das Er­for­der­nis einer wei­te­ren Ver­ar­bei­tung vor. Auf­grund der Menge der Daten er­folgt diese Prüfung im Hin­blick auf spe­zi­fi­sche Da­ten­ar­ten oder Zwe­cke einer Ver­ar­bei­tung. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie je­der­zeit (s.u.) Aus­kunft über die bei uns zu Ihrer Per­son ge­spei­cher­ten Daten ver­lan­gen und im Falle einer nicht be­ste­hen­den Er­for­der­lich­keit eine Lö­schung der Daten oder Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ver­lan­gen.

 

5. Weitergabe an Dritte

Eine Wei­ter­ga­be Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an Drit­te er­folgt nur, so­fern dies für die Ver­trags­durch­führung nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO er­for­der­lich ist, die Wei­ter­ga­be auf Basis einer In­ter­es­sen­ab­wä­gung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO zu­läs­sig ist, wir recht­lich zu der Wei­ter­ga­be ver­pflich­tet sind oder Sie in­so­weit eine Ein­wil­li­gung er­teilt haben. Dar­un­ter fal­len ins­be­son­de­re die fol­gen­den Über­mitt­lun­gen

Ein­schal­tung eines Fi­nanz­buch­hal­ters/Steu­er­be­ra­ter­sIn­kas­so-Dienst­leis­ter und Rechts­an­wäl­te zur Durch­set­zung/Ab­wehr von An­sprüchen­ Kre­dit­in­sti­tu­te und An­bie­ter von Zah­lungs­dienst­leis­tun­gen zur Ab­rech­nung und Ab­wick­lung von Zah­lun­gen

Öf­fent­li­che Stel­len, Be­hör­den und Leis­tungs­trä­ger, bei Vor­lie­gen einer Of­fen­le­gungs­bzw. Über­mitt­lungs­pflicht, z.B. ge­ge­nüber Fi­nanz­be­hör­den

So­fern wir auf Dienst­leis­ter zurück­grei­fen, so wäh­len wir diese sorg­fäl­tig aus – ins­be­son­de­re im Hin­blick auf Da­ten­schutz und Da­ten­si­cher­heit – und tref­fen alle da­ten­schutz­recht­lich er­for­der­li­chen Maß­nah­men für eine zu­läs­si­ge Da­ten­ver­ar­bei­tung.

Eine Da­tenüber­mitt­lung in Län­der au­ßer­halb der EU fin­det nicht statt. Die Da­ten­ver­ar­bei­tung er­folgt grund­sätz­lich in­ner­halb der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land bzw. im Fall von Re­chen­zen­tren in­ner­halb der EU.

Zudem wer­den Ihre Daten nicht an Drit­te für deren Wer­be­zwe­cke wei­ter­ge­ge­ben.

 

6. Be­trof­fe­nen­rech­te

Sie haben ent­spre­chend Art. 15 DSGVO das Recht auf Aus­kunft über die Sie be­tref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Sie kön­nen sich für eine Aus­kunft, für wei­te­re In­for­ma­tio­nen und zur Er­lan­gung einer Kopie der Daten je­der­zeit an uns wen­den.

Bei einer Aus­kunfts­an­fra­ge, die nicht schrift­lich er­folgt, bit­ten wir um Ver­ständ­nis dafür, dass wir ggf. von Ihnen einen Iden­ti­täts­nach­weis ver­lan­gen um Ihre Le­gi­ti­ma­ti­on sicherzustellen.​Ferner haben Sie nach Art. 16 DSGVO ein Recht auf Be­rich­ti­gung und Ver­voll­stän­di­gung oder ent­spre­chend Art. 17 DSGVO auf Lö­schung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Eben­falls haben Sie ein Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ent­spre­chend Art. 18 DSGVO – im je­weils ge­setz­lich ein­ge­räum­ten Um­fang.

Eben­falls haben Sie nach Art. 20 DSGVO ein Recht auf Da­tenüber­trag­bar­keit, also dar­auf, die uns be­reit­ge­stell­ten Daten zu er­hal­ten und deren Über­mitt­lung an einen sons­ti­gen Ver­ant­wort­li­chen zu for­dern.

Schlie­ß­lich haben Sie ein Wi­der­spruchs­recht gegen die Ver­ar­bei­tung im Rah­men der ge­setz­li­chen Vor­ga­ben.
 

7. Hinweis auf besondere Rechte

Wenn per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten von Ihnen auf Grund­la­ge einer Ein­wil­li­gung nach Art. 6 I 1 a) DSGVO ver­ar­bei­tet wer­den, haben Sie das Recht, die Ein­wil­li­gung nach Art. 7 III DSGVO je­der­zeit mit Wir­kung für die Zu­kunft uns ge­ge­nüber zu wi­der­ru­fen.

Ins­be­son­de­re haben Sie nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf Basis einer In­ter­es­sen­ab­wä­gung iSd. Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO aus Gründen zu wi­der­spre­chen, die sich aus Ihrer per­sön­li­chen Si­tua­ti­on er­ge­ben. Auch gegen die Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten im Zu­sam­men­hang mit einer Di­rekt­wer­bung kön­nen Sie gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO je­der­zeit ohne Begründung wi­der­spre­chen, so­fern diese auf Basis einer In­ter­es­sen­ab­wä­gung er­folgt.

Zur Ausübung Ihres Wi­der­spruchs­rechts genügt eine form­lo­se Mit­tei­lung an die unter Punkt 1. ge­nann­ten Kon­takt­da­ten mit An­ga­be der Da­ten­ver­ar­bei­tung, gegen die sich der Wi­der­spruch rich­tet.
 

8. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben nach Art. 77 DSGVO das Recht, sich über die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten durch uns bei einer Auf­sichts­be­hör­de für den Da­ten­schutz zu be­schwe­ren. Unter an­de­rem kön­nen Sie sich hier­bei an die für uns zu­stän­di­ge Auf­sichts­be­hör­de wen­den: Lan­des­be­auf­trag­te für Da­ten­schutz und In­for­ma­ti­ons­frei­heit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf

Werden Sie unser Partner

Schreiben Sie uns

Pakar Service Sp. z o.o.

Verkaufsbüro Warszawa

ul. Postępu 21A
02-676 Warszawa

Firmensitz

ul. Skrajna 78G
25-650 Kielce

Benötigen Sie weitere Informationen?

Kontaktieren Sie bitte mit uns, wir werden Ihre Fragen beantworten

+48 41 240 61 21 /